Die funktionelle Sicht des Bösen und der Sünde

Mit dem Werkzeug des funktionellen Denkens ist es möglich, ein naturwissenschaftliches Verständnis der mystischen Konzepte des Bösen und der Sünde zu vermitteln. Das Böse ist eine objektive Eigenschaft. Sünde ist eine subjektive Eigenschaft. Das Böse und die Sünde, die aus der destruktiven, sekundären Schicht gepanzerter Menschen stammen, sind Variationen ihres gemeinsamen Funktionsprinzips (CFP), die Emotionelle Pest.

Schlagwörter: , , , , , , ,


%d Bloggern gefällt das: