Posts Tagged ‘Polizeibeamte’

Die Vorgehensweise der Emotionellen Pest von links

13. Juni 2020

Die von der politischen extremen Linken ausgehende Emotionelle Pest wirkt, indem sie den Kontakt der Amerikaner mit sich selbst in der Gegenwart und mit ihrer historischen Vergangenheit auf jede erdenkliche Art und Weise systematisch zerstört. Dazu gehört u.a.:

  1. Begrabe die wirkliche Geschichte Amerikas und schreibe die Geschichte neu, um historische Ereignisse so zu verzerren, daß sie der Sichtweise der Neuen Linken entsprechen.
  2. Zerstöre alle Denkmäler, die im Zusammenhang mit Amerikas Erinnerung an die Vergangenheit stehen.
  3. Bringe jungen Amerikanern eine neue Art des Denkens und Verhaltens über richtig und falsch bei, die auf der Moral der politischen Korrektheit beruht.
  4. Impfe den weißen Amerikanern von heute Schuldgefühle ein, indem du ihnen vorwirfst, sie seien diejenigen, die für die Ungerechtigkeiten der Sklaverei in der Vergangenheit und für die Verbrechen an Schwarzen in der Gegenwart verantwortlich sind.
  5. Zerstöre die Autorität der Polizei, indem du schuldbeladene weiße amerikanische Polizeibeamte zeigst, wie sie sich passiv unterwerfen, um in der Öffentlichkeit erniedrigt zu werden.

Diese Strategie der Emotionellen Pest ist Teil der antiautoritären Transformation der amerikanischen Gesellschaft in einen sozialistischen Staat. Sie funktioniert als eine Form der Repression auf gesellschaftlicher Ebene, die darauf abzielt, die amerikanische Bevölkerung hilfloser und ohne Kontakt zu sich selbst zu machen, so daß sie manipuliert werden kann, um den Befehlen linker Ideologen nach deren Belieben zu folgen.

Rassismus ist Symptom einer Krankheit, der Emotionellen Pest

11. Juni 2020

Die Emotionelle Pest ist ein zweischneidiges Schwert, das als Sadismus oder Masochismus auftreten kann. Sie kann entweder von der Seite eines sadistischen weißen rassistischen Polizeibeamten kommen, der einen schwarzen Verdächtigen ermordet, gegen den ermittelt wird, oder sie kann von der Seite masochistischer schwarzer rassistischer Provokateure kommen, die auf diesen Vorfall reflexartig mit Spaltung reagieren, indem sie die Tragödie in eine solche politisieren, bei der alle Schwarzen als Opfer des weißen Sadismus dargestellt werden und alle Weißen fähig sind, sich gegenüber Schwarzen sadistisch zu verhalten.

Sadismus und Masochismus entstammen einer gemeinsamen Quelle, nämlich der zerstörerischen sekundären Schicht, die in allen gepanzerten Menschen existiert und die den Speicher der Emotionellen Pest darstellt. Beide Verhaltensweisen sind für das Wohlergehen der Gesellschaft höchst destruktiv. Sie müssen als Manifestation einer menschlichen Krankheit, der Emotionellen Pest, anerkannt werden, damit die Symptome wie jede andere Infektionskrankheit wirksam behandelt werden können und nicht zu einem politisch spaltenden gesellschaftlichen Problem werden, das zu einem landesweiten Ausbruch der Emotionellen Pest führt.