Posts Tagged ‘pro-amerikanisch’

Biden war der falsche Amerikaner, um zum Präsidenten gewählt zu werden

6. November 2020

Biden war der falsche Kandidat, der zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, weil:

  1. Sein Sieg war eine Äußerungsform des Hasses der politischen extremen Linken gegen die autoritär erscheinende Vaterfigur Donald Trump; dem Rivalen, der ihrem politischen Ziel, Amerika zu kontrollieren, im Wege stand.
  2. Es gibt in Amerika kein Zweiparteiensystem mehr, das in der Vergangenheit existierte, in dem beide Parteien stark pro-amerikanisch waren. Heute unterstützt die eine Partei die amerikanischen Interessen auf nationaler und internationaler Ebene, während die andere Partei ihnen entgegen steht und sie zerstören will.
  3. Biden ist ein rückgratloser politischer Tölpel auf der äußersten linken Seite des politischen Spektrums, der nicht regieren kann. Die Menschen, die ihn gewählt haben, sind ahnungslos über die enormen destruktiven Konsequenzen, die sich aus seiner sozio-politischen Ideologie als Präsident ergeben.
  4. Biden steht unter dem Einfluß seiner kommunistischen Kohorten in der Democratic Party und rechtfertigt ihr Verhalten. Unter ihnen befindet sich die neue Vizepräsidentin selbst. Es sind samt und sonders emotionell pestkranke Charaktere. Sie werden die Operationen der Democratic Party kontrollieren, auch wenn Biden nicht ersetzt werden sollte.
  5. Unter Bidens Regime wird sich die gegenwärtige antiautoritäre Transformation der Gesellschaft weiter nach links verlagern, was zu mehr staatlicher Kontrolle über das wirtschaftliche und soziale Leben der Menschen führen wird. Amerika wird am Ende in einen Staat kommunistischen Stils verwandelt werden, der unter der absoluten Kontrolle der weit links stehenden Ideologen der Democratic Party steht.

Sind die Leute bereit das Zwei-Parteien-System aufzugeben?

30. März 2020

Das amerikanische Zwei-Parteien-System ist erloschen, doch die meisten Menschen glauben tatsächlich, daß es noch existiert. Es ist ein weiteres Symptom für die Ahnungslosigkeit der Menschen, die die Dinge nicht so sehen, wie sie sind. Zu allem Überfluß haben sie, weil sie nicht funktionell denken, keine Möglichkeit zu verstehen, was gemeinhin in der Welt vor sich geht und warum es insbesondere kein Zwei-Parteien-System mehr gibt,.

Das politische Zwei-Parteien-System in Amerika existierte, weil die Mitglieder der gegnerischen Parteien stark pro-amerikanisch waren und in einem Verhältnis eines sich wechselseitig anziehenden Gegensatzes standen. Dies bedeutete, daß sie trotz ihrer politischen Differenzen als Organisationen zusammenwirken und ihre politische Verantwortung gerecht werden konnten.

Aus dem, was heute in der Politik geschieht, läßt sich erschließen, daß dies nicht mehr der Fall ist. Beide Gruppen sind ideologisch gespalten, bezüglich dessen, was ihrer Meinung nach im besten Interesse Amerikas und der Amerikaner liegt. Die heutigen Politiker repräsentieren zwei völlig verschiedene Bevölkerungsgruppen, diejenigen, die ideologisch zur politischen Linken, und diejenigen, die zur Rechten gehören. Ihre ideologischen Überzeugungen sind unvereinbar geworden, weshalb sie nicht mehr produktiv zusammenzuarbeiten können. Infolgedessen hat sich das funktionelle Verhältnis des Zweiparteiensystems in eines des antagonistischen Gegensatzes gewandelt.

Im Moment scheint das politische System zu funktionieren, weil es einen populistischen, pro-amerikanischen Präsidenten gibt, der in beiden Parteien Unterstützung findet. Da das Zwei-Parteien-System zusammengebrochen ist, scheint die populistische Bewegung das zu sein, was dem amerikanischen politischen Leben nach Trump bevorsteht. Was mit Amerika passiert, wenn ein weiterer populistischer Präsident kommt, einer der nicht pro-amerikanisch ist, bleibt abzuwarten.