Posts Tagged ‘Teufel’

Der Durchbruch der Emotionellen Pest durch die soziale Oberfläche

6. Februar 2020

Die Arroganz und Verachtung der Mitglieder der äußersten Linken gegenüber Amerika und seinen Institutionen zeigte sich in ihrem schamlosen Verhalten beim Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump. Sie muß von jedem als das gesehen werden, was sie ist: ein tatsächliches Krankheitssymptom; die Menschen sind an der Emotionellen Pest erkrankt.

Der Gang der Amtsenthebung war auch in erster Linie gar kein politisches Ereignis. Die Politik war nur Vorwand und ein Instrument, das verwendet wurde, um die Agenda der äußersten Linken (also der Kommunisten) voranzutreiben, Amerika zu zerstören und durch eine sozialistische, gepanzerte Gesellschaft im sowjetischen Stil zu ersetzen.

Nur wenige Menschen in oder außerhalb des politischen Geschäfts können verstehen, was in der Politik vor sich geht, da die Existenz der Emotionellen Pest und ihr Ursprung in der zerstörerischen sekundären Schicht kranker Menschen von der überwiegenden Öffentlichkeit nicht erkannt wird. Anders ausgedrückt, geht es in der Politik nicht nur um „Politik“. Die Menschen müssen sich zunächst mit der Existenz dieses destruktiven, sekundären Bereichs gepanzerter Menschen vertraut machen, der Domäne des Teufels, die ihre emotional begründete Bösartigkeit beinhaltet. (Dies ist übrigens der Grund, warum die Krankheit als Emotionelle Pest bezeichnet wird.) Die Öffentlichkeit muß sich auch darüber klar werden, daß es sich bei dieser Emotionellen Pest, die aktiv und aggressiv gegen das wirkt, was in unserer Gesellschaft noch gesund ist, um eine schwerwiegende medizinische Erkrankung von Menschen handelt. Heute nutzt die Emotionelle Pest die extreme ideologische Agenda der Linken als ihre zerstörerische Waffe. Sie muß von der Öffentlichkeit und vom funktionellen medizinischen Epidemiologen als hochinvasive gesellschaftliche Heimsuchung erkannt und medizinisch behandelt werden.

Das Reich des Teufels

23. Januar 2020

Ein Beitrag von Wilhelm Reich zur Psychiatrie bestand darin, die drei Schichten des biopsychiatrischen Apparats des gepanzerten Menschen zu definieren: den biologischen Kern, die destruktive sekundäre Schicht und die oberflächliche Schicht bzw. Fassade. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit wurde das Reich des Teufels aus dem mystischen Denken des gepanzerten Menschen herausgenommen und auf ein naturwissenschaftliches Fundament gestellt: Das Reich des Teufels, das menschliche Böse, umfaßt die und entspringt der destruktiven, sekundären (mittleren) Schicht gepanzerter Menschen. Der dieser Schicht entstammende gesellschaftliche Ausdruck ist die Emotionelle Pest der Menschheit.

Da der Kommunismus in den Köpfen vieler Menschen eine negative Konnotation hat, müssen linksgerichtete politische Ideologen endlos neue Wege finden, um sich vom altmodischen Begriff Kommunismus abzusetzen. Ihre Ideologie muß neue Fassaden errichten, um sich an das Denken anderer in ihrem gegenwärtigen Umfeld anzupassen und sich von diesem nicht zu unterscheiden. Durch diesen Anpassungsprozeß wird die Linke zur Neuen Linken, zur progressiven Linken, zur äußersten Linken usw. Dies ist eine Taktik des Vortäuschens, die ihnen entgegenkommt, weil sie im Agieren aus ihrer heraus Fassade geübt sind. Es scheint jedoch nur so zu sein, als würden sie aus ihrer oberflächlichen Schicht heraus ehrlich agieren und sich nicht von anderen loyalen Amerikanern unterscheiden. In Wirklichkeit agieren sie jedoch von ihrer destruktiven sekundären Schicht aus, indem sie ihre spalterischen politischen Ideologien auf teuflische Weise ausdrücken. Auf kaleidoskopische Weise erscheinen sie in Form mehrerer Bilder als gutartige Kandidaten der Democratic Party, die als nächster Präsident der Vereinigten Staaten kandidieren. Tatsächlich sind sie Ausdruck der Emotionellen Pest der Menschheit, da sie von ihrer destruktiven sekundären Schicht aus agieren. Sie müssen von der Öffentlichkeit als der inkarnierte Teufel erkannt und entlarvt werden.