Posts Tagged ‘US-Verfassung’

Die Funktion der US-Verfassung

19. Juni 2017

Der folgende Auszug stammt aus meinem Buch Clueless, das bald erscheinen wird:

Die US-Verfassung wurde 1787 von einigen der besten Köpfe geschrieben, die die Welt zu bieten hatte. Ihre Aufgabe war es, das Leben des amerikanischen Volkes gegen die in ihm enthaltenen zerstörerischen Kräfte zu schützen. So waren sich die Verfasser auch ohne Kenntnis des menschlichen Panzers der Existenz und der zerstörerischen Folgen der Emotionellen Pest bewußt. Man erwartete, daß künftige Generationen ihre grundlegenden Prinzipien beibehalten und weiterentwickeln würden, wenn ein neues Verständnis des menschlichen Lebens zur Verfügung steht.

Allerdings stand das erforderliche Wissen über biologische Funktionen erst fast 200 Jahre später mit den Wissenschaften der biologischen und sozialen Orgonomie bereit. Bis dorthin wirkte die Lücke, die die Verfassung im Verständnis des menschlichen Lebens aufweist, als Blockade. Ihre Interpretation und die Bedeutung ihrer Weisheit wurde der Öffentlichkeit anheimgegeben. Aufgrund der Unterschiede in der Charakterstruktur unterschieden sich die Perspektiven. Heute entzweien sich die Menschen immer noch über die Interpretation des Dokuments, wenn Probleme der Staatsführung aufkommen, die gelöst werden müssen. Auf der einen Seite finden sich die Orginalisten, die die Konstitution wörtlich aus der Zeit ihrer Verabschiedung und als unabänderlich interpretieren. Auf der anderen Seite finden sich diejenigen, die sie als ein flexibles Dokument betrachten, das nach Lust und Laune des Einzelnen und je nach den gesellschaftlichen Bedingungen interpretiert werden kann.

Erstmals in der Geschichte können nunmehr die Verfassung und ihre Zusätze in den Bill of Rights funktionell aus der Perspektive der sozialen Orgonomie verstanden werden (siehe Kapitel 3). Die Anwendung dieses Wissens auf die Verfassung hilft, das Dokument mit einer einheitlichen, naturwissenschaftlichen Grundlage für die Staatsführung auszustatten.

Advertisements

Werden sie es jemals begreifen?

19. Mai 2016

Werden die Menschen jemals begreifen, daß die Politik, so wie sie sich derzeit darstellt, eine Farce ist? Daß sie nicht in der Lage ist, wirklich befriedigende Lösungen für die enormen sozialen Probleme zu liefern, mit denen die Menschen konfrontiert sind?

Diese Art Politik zu betreiben, verläuft entgegengesetzt zu ihrer ursprünglichen Funktion:

  1. Im Rahmen der Rechte, die ihnen der 1. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten einräumt [Rede- und Pressefreiheit], verschafft sie den Massen eine Gelegenheit, ihre persönlichen, widerstreitenden politischen Vorstellungen und Haltungen zu gesellschaftlichen Fragen, die mit ihnen oft nichts zu tun haben, zum Ausdruck zu bringen.
  2. Sie fungiert als eine effiziente Ablenkung für die Öffentlichkeit und ist dabei behilflich, deren Zustand der Ahnungslosigkeit, hinsichtlich dessen, was tatsächlich im Moment anliegt, zu perpetuieren.
  3. Sie ernährt die Menschen in der Welt der Tagespolitik, wozu Politiker, die Medien, Experten, die Werbeindustrie usw. gehören, die aus ihrer sekundären (mittleren) Schicht und ihrer oberflächlichen Schicht heraus operieren, um sich wirtschaftlich über Wasser zu halten.
  4. Sie dient als Vehikel, um der Emotionelle Pest zu dienen, der sozialistischen Agenda für Amerika von Seiten der Linken.