Posts Tagged ‘Kommunistische Partei’

Über den Zusammenbruch des amerikanischen Zweiparteiensystems

6. Oktober 2022

Das Zweiparteiensystem in Amerika, das in der zweiten Amtszeit der Jefferson-Administration (um 1804) begann, dauerte bis Mitte der 1960er Jahre, als sich die Nation von einer formalen, autoritären Demokratie in eine antiautoritäre Gesellschaft verwandelte und sich sozial und politisch aufzulösen begann. Dieser Zerfall der amerikanischen Gesellschaft fiel zeitlich mit der Legitimierung der Kommunistischen Partei in Amerika (KPUSA) durch den Obersten Gerichtshof zusammen, der sie als eine politische Partei wie andere auch einstufte – eine katastrophale Entscheidung, die dazu führte, daß linksradikale Kandidaten in die Demokratische Partei aufgenommen und erfolgreich in den Congress gewählt wurden. Die Entscheidung des Gerichtshofs zeigt, wie tief die Emotionelle Pest alle Zweige der amerikanischen Regierung, einschließlich der Justiz, befallen hat.

Statt sich auf die Interessen der amerikanischen Nation zu konzentrieren, streiten sich die beide politischen Parteien um die illegale Einwanderung nach Amerika – ein zerstörerisches Symptom der Politisierung, das das Überleben der gesamten Nation gefährdet. Es ist ein großer Sieg für den Befall des amerikanischen Lebens mit der Emotionellen Pest und eine Manifestation des letzten Stadiums im Versuch der Pest, diese Nation zu Fall zu bringen und zu zerstören.

Werbung

Der Kommunismus ist in der Demokratischen Partei lebendig und wohlauf

23. Juni 2022

Richard Cloward und Frances Fox Piven, ein pseudoliberales/kommunistisches amerikanisches Aktivistenehepaar, propagierten 1966 die Strategie der Überlastung der örtlichen und bundesstaatlichen Wohlfahrtseinrichtungen, was zu Verwerfungen und Chaos in der Verwaltung des Sozialstaates führte und die Bundesregierung zwang, die Verantwortung für die Wohlfahrt zu übernehmen (nationale „Lösung“ für die Armut), was das erklärte Ziel ihres Programms war. Sie hofften, die Spaltung der Demokratischen Partei und des Landes insgesamt zu vertiefen, indem sie ein nationales garantiertes Jahreseinkommen anstrebten; eine Katastrophe, die zur wirtschaftlichen Zerstörung der Nation führen würde – ihr eigentliches Ziel.

Die Antwort der weit links stehenden Demokratischen Partei auf die Covid-19-Pandemie im Rahmen der letzten Jahre, wo Billionen von Dollar für Sozialprogramme ausgegeben wurden, hat die Inflation auf den höchsten Stand seit 40 Jahren angeheizt. Außerdem werden die Menschen durch die großzügigere und längere Auszahlung des Arbeitslosengeldes ermutigt, zu Hause zu bleiben, was sich negativ auf ihre Arbeitsfähigkeit und die wirtschaftliche Gesundheit der Nation auswirkt. Das erklärte Ziel, den Menschen in einer Zeit der nationalen Krise zu helfen, während die Ergebnisse für Millionen von Menschen katastrophal sind, weist diese Maßnahmen als das Wirken der Emotionellen Pest aus. Obwohl die Cloward-Piven-Strategie heute kaum noch erwähnt wird, sind die subversiven, zerstörerischen Auswirkungen der heutigen Wirtschaftspolitik, die die Wirtschaft und das Steuersystem der Vereinigten Staaten schädigen und untergraben, ein Hinweis auf die Ziele der extremen Linken und der CPUSA (Kommunistische Partei der USA); Gruppen, die darauf aus sind, die Nation zu zerstören.

Politisierung ist die bevorzugte Zerstörungsmethode der Pest für Amerika

12. Juni 2022

Durch die antiautoritäre Transformation Amerikas, die in den 1960er Jahren begann, haben wir gelernt, daß die Emotionelle Pest diese Nation am besten dadurch zerstört, daß sie sie entlang politischer Linien spaltet. Dies war die Zeit, in der der Supreme Court der USA den Kommunismus legitimierte, der in der Vergangenheit allgemein als Ausdruck des Bösen beim Menschen angesehen wurde. Heute gilt er als gutartig, als eine andere Form der Politik. Dies war ein wichtiger Schritt, der es ermöglichte, daß die Emotionelle Pest der Menschheit, die zuvor in der destruktiven sekundären Schicht der Menschen eingeschlossen war, mittels Politik an der gesellschaftlichen Oberfläche frei zum Ausdruck gebracht werden konnte. Ein Ergebnis war, daß politische Kandidaten mit kommunistischen Verbindungen in der Vergangenheit als normale Kandidaten in den Congress gewählt werden konnten. Heute ist die kommunistische Partei in Amerika, die CPUSA, geschützt und mit jeder anderen politischen Partei gleichgestellt.

Gleichzeitig waren die 60er Jahre aus funktioneller Sicht die Zeit, in der sich das Verhältnis des amerikanischen Zweiparteiensystems, der Demokratischen und der Republikanischen Partei, von einem attraktiven Gegensatz zu einem antagonistischen Gegensatz wandelte. Diese Veränderung in ihrem Verhältnis machte es den Mitgliedern beider Parteien zunehmend unmöglich, politisch zum Wohle der amerikanischen Nation zusammenzuarbeiten.

Dieses Thema wird in meinem demnächst erscheinenden Buch behandelt: The Demise of Politics: A Book of Blogs.

Der Totalausverkauf Amerikas

14. Dezember 2020

Die Wahl von Joe Biden zum Präsidenten der Vereinigten Staaten ermöglicht es der Kommunistischen Partei Amerikas, die Kontrolle über die Nation zu übernehmen. Jede menschliche Kernqualität der Vergangenheit, für die die Amerikaner gestanden haben – Loyalität, Dankbarkeit und Respekt für Amerika – wurde auf den Kopf gestellt und in ihr Gegenteil verkehrt; destruktive ideologische Kräfte, die gegen sie in Stellung gebracht werden. Dies ist eine alte Taktik, die von dem alten kommunistischen Ideologen Saul Alinsky perfektioniert wurde. Heute ist sie in der Lage, Amerikas Untergang herbeizuführen, und zwar aufgrund der hartnäckigen Bemühungen von infiltrierten kommunistischen Aktivisten, weit links stehenden Abgeordneten, die in den Congress gewählt wurden, und von denen, die die derzeitige Democratic Party kontrollieren.

Um zu erkennen, warum dieses tragische Ereignis sich abspielt, muß man die Schichtung des gepanzerten menschlichen bio-psychischen Apparates kennen; den biologischen Kern, die zerstörerische sekundäre Schicht (die Quelle der Emotionellen Pest) und die soziale Oberfläche. Die zerstörerische Wirkung der Emotionellen Pest auf die amerikanische Nation wurde über Jahrzehnte geduldig organisiert und wird von kommunistischen Führern orchestriert, die sich, mit Hilfe von gutmeinenden, aber naiven wahren Liberalen, als loyale Amerikaner ausgeben. Das ultimative Ziel der Kommunisten ist es, alle Freiheiten, für die die Amerikaner gekämpft haben und die sie in den spontanen, dem Kern entstammenden Äußerungen ihres Lebens genossen haben, zu beseitigen, auszuverkaufen. Die Emotionelle Pest wird durch Massenmedien, Big Tech und globale Konzerne sowie linksradikale Individuen in der Gesellschaft verbreitet. Das derzeitige strategische Ziel der Pest ist Amerika selbst, um sich dann global auszubreiten und die soziale Ordnung, wie wir sie kennen, zum Stillstand zu bringen. Die gegenwärtige Ordnung wird ersetzt und unter die Kontrolle linker Ideologen gestellt werden, mit dem ultimativen Ziel, eine „Schöne Neue ‚Internationalistische‘ Welt“ zu etablieren.

Gleichzeitig verliert eine wachsende Zahl von Menschen in Amerika und dem Rest der freien Welt den Kontakt zu dem glücklichen Umstand, daß sie in einer freien Welt leben. Sie haben so viel persönlichen Reichtum und Freiheit, daß sie nicht wissen, was sie damit anfangen sollen. Aufgrund ihrer Ahnungslosigkeit kann ihnen die Freiheit, die sie haben, leicht von den machthungrigen emotionell pestkranken Charakteren genommen werden. Dieses Schicksal steht der ahnungslosen amerikanischen Öffentlichkeit bevor, es sei denn, sie wacht auf und nimmt die Tragödie wahr, die sich direkt vor ihren Augen abzeichnet.

Die Democratic Party ist von der Emotionellen Pest befallen

26. September 2019

Im November 1965, zur Zeit der Umwandlung der amerikanischen Gesellschaft von autoritär zu antiautoritär, entschied das Oberste Gericht, daß Einzelpersonen gemäß ihres verfassungsmäßigen Rechts gegen Selbstbeschuldigung sich nicht als Mitglieder der Kommunistischen Partei zu erkennen geben müssen. Diese Entscheidung hat das McCarran-Gesetz erheblich geschwächt, das nicht nur die Registrierung von Mitgliedern der Kommunistischen Partei vorsah, sondern in Notsituationen auch die Inhaftierung potentieller Subversiver im Falle eines Angriffs oder eines internen Aufstands ermöglichte.

Heute steht Amerika vor den katastrophalen Folgen dieses Urteils. Die Emotionelle Pest in Form mehrerer linker amerikanischer Gruppierungen, wie der Kommunistischen Partei der USA (CPUSA), den Committees of Correspondence for Democracy and Socialism (CCDS [eine Abspaltung der CPUSA]), der Freedom Road Socialist Organization (FRSO [eine neo-Maoistische Gruppierung]) und der Demokratischen Sozialisten Amerikas (DSA), hat offen ein Bündnis organisiert, um die Democratic Party auf allen Ebenen zu übernehmen.

In einer internen Mitteilung an die CPUSA-Mitglieder im Mai 2018 unterstrich Parteichef John Bachtell, daß seine Gruppe mit mehreren linken Gruppen und fortschrittlichen Aktivisten zusammenarbeite mit dem Ziel eines einheitlichen Bündnisses. Er erklärte, der Schlüssel ihrer Wühlarbeit, um Amerika zu kontrollieren, sei die Einbeziehung der Democratic Party.

Heute hat die CPUSA die Democratic Party im gesamten Land infiltriert. Kommunisten arbeiten offen oder heimlich in demokratischen Kampagnen, so daß es manchmal praktisch unmöglich ist, den Unterschied zwischen den Programmen der CPUSA und der Democratic Party zu erkennen. Da es getarnt ist und von der aufnehmenden Organisation nicht zu unterscheiden ist, sind die Menschen desorientiert und wehrlos. Die Emotionelle Pest macht ungehindert weiter, weil die Menschen keine Ahnung von ihrer Existenz haben.